Applizieren

So, wie versprochen möchte ich euch zeigen, wie man applizieren kann – es ist recht einfach, man muss es sich nur trauen 🙂

Der Bezug für dieses Kissen war mein erster Versuch:

Kissen komplett

Ich habe dafür das Logo genommen und auf Bügelvlies übertragen. Hier muss man nur darauf achten, dass man z.B. Schriften spiegelverkehrt auf das Vlies malen muss. Als Erklräung warum: ihr bügelt das Vlies sozusagen auf der Unterseite des Stoffes auf, da es nach dem Zuschneiden wieder entfernt wird und sozusagen Klebereste auf dem Stoff sind – zumindest war es bei meinem Bügelvlies der Fall. Das macht die Sache einfacher die Applikation auf dem Stoff darunter zu befestigen. Und genau aus diesem Grund sollten Schriften spiegelverkehrt auf das Vlies übertragen werden.

Hier ein paar Bilder dazu: (zu jedem Bild hab ich noch einen Kommentar dazu geschrieben)

Zum Festnähen habe ich den Zickzack-Stich mit einem sehr kurzen Abstand verwendet. Nutzt ein Stück Stoff, was ihr als Rest da habt, und testet, wie ihr eure Nähmaschine einstellen müsst. Ein durchsichtiger Applikationsfuß wäre wahrscheinlich von Vorteil, aber kein Muss – für meine Maschine konnte ich leider keinen finden, deswegen nutze ich den Standardfuß und sehe halt immer wieder mal nach, wenn ich mir unsicher bin.

Aber ansonsten lautet die Devise: einfach versuchen 🙂 Im Notfall kann es auch wieder aufgetrennt und neu versucht werden.

Vor kurzem habe ich dann noch diesen Bezug mit einer Applikation versehen: (Kommt euch der Stoff bekannt vor? ;))

Fuchs-Kissen
Bis auf die Nase und die Schnurrbarthaare habe ich das Schwarz mit Stoff-Farbe aufgemalt, was wesentlich einfacher war.

Bis bald

Eure Saori

Schreibe einen Kommentar